Wochenprogramm Sommer


Südtirol Balance 18.05 – 16.06.2019

  • Montag

    Entspannung auf dem Sagenweg
    Zusammen mit dem Wanderführer Andreas tauchen Sie in die geheimnisvolle, faszinierende Welt der Taistner Sagen ein.

  • Dienstag

    Yoga im Schneider Waldile
    Einatmen – ausatmen. Durch unseren Yoga-Coach erlernen Sie die richtige Technik, um Kraft zu tanken und zu entspannen und das alles inmitten der Natur.

  • Mittwoch

    E-Bike Tour
    Sich bewegen in der Natur, ohne sich zu überanstrengen? Das ist möglich mit dem E-Bike. Lassen Sie sich von unseren Guides zu schönen Plätzen in der unberührten Natur führen.

  • Donnerstag

    Die Privilegien der Almochsen: Kulinarische Frühlingswanderung mit Starkoch Herbert Hintner durch saftigste Wiesen
    Wanderführer Andreas begleitet Sie bei dieser Wanderung durch die erwachende Natur auf die Kradorfer Alm am Gsieser Talschluss. Sie erfahren Spannendes über die Almwirtschaft, das bäuerliche Leben und die traditionelle Ochsenhaltung.

  • Freitag

    Mutters Küche auf der Burg: Gutes aus alten Zeiten
    Diese gemütliche Wanderung führt Sie auf dem sonnigen Schlossweg durch die frische Waldluft und vom Sprudeln des klaren Gsieser Baches begleitet bis zum Schloss Welsperg. Dort erwartet Sie eine geschichtsträchtige Führung durch das Schloss und Sie erleben dabei wie die Bäuerinnen traditionelle Gerichte aus alten Zeiten zubereiten.

    Verkostung am Regiohof
    Verkostung von Orginal Südtiroler Bauernspeck und Bergkäse mit Regiohofs Früchtesenf.

Urlauber Aktivprogramm 17.06–08.09.2019

  • Montag

    Kulturelle Führung
    Eine kulturelle Führung durch Welsberg. Lernen Sie Wissenswertes über die Geschichte dieses schönen Ortes.

  • Dienstag

    Barfußwanderung am Rudlbach
    Wald und Wasser geben Kraft. Bei diesem Besuch das Barfußwanderweges in Taisten spüren Sie die Natur unter Ihren Füßen.

    Spielgolf und Dessert
    Kulinarischer Genuss beim Spielgolf. Jeden Dienstag gibt es neue, süße Speisen zu entdecken.

  • Mittwoch

    Bergtour: alte Schmugglersteige
    Spannende Geschichten zum grenznahen, wilden Treibens der Schmuggler zwischen dem Gsieser Tal und dem Villgraten Tal (A). Der „alte Pfad“ führt vom Gsieser Tal/ St. Magdalena, zum Kalkstein Jöchl und wem das noch nicht reicht, weiter auf die Geilspitze (2494m) mit Ausblick auf die legendären Drei Zinnen. Abstieg nach Kalkstein ins Villgraten Tal (A). Rucksackverpflegung.

    Traditionelles Brotbacken
    Selbstgemacht schmeckt noch immer am besten! Auf dem Stacher Hof in Taisten erfahren Sie, was alles in einem einfachen Bauernbrot steckt. Sie backen Ihr eigenes Brot im echten Holzofen.

  • Donnerstag

    Paternkofel Klettersteig
    Leichter Klettersteig auf den Paternkofel bei den 3 Zinnen. Auffahrt zur Auronzohütte. Einführung in die moderne Klettersteigtechnik durch den staatlich geprüften Bergführer. Einschätzung von Gefahrensituationen und viele Tipps und Tricks um im steilen Gelände sicher und mit Spaß unterwegs zu sein.

    Butter machen auf der Alm
    Butter selber machen auf der Alm. Wie aus der Milch Butter gemacht wird und welche Hilfsmittel dazu gebraucht werden, das alles lernen Sie auf der Alm.

  • Freitag

    Zwei-Gipfelwanderung
    Artenreiche Alpenflora! Entdecken und erleben Sie die Vielfalt und Schönheiten der Natur im Gsieser Tal. Wanderung zur Aschtalm im Gsieser Tal/St. Magdalena und über den Almweg 2000 zum mächtigen Gipfelkreuz am Hörneggele (2.127 m). Prächtig blühende Alpenblumen säumen den Weg.

    Kinderprogramm
    Ein abwechslungsreiches Kinderprogramm an der frischen Luft mit Naturmaterialien.

  • Samstag

    Sagenweg
    Familienwanderung auf dem Taistner Sagenweg. Zusammen mit dem Wanderführer tauchen Sie in die geheimnisvolle, faszinierende Welt  der Taistner Sagen ein. An den vier Stationen erfahren Sie nicht nur viel über die mystische Sagenwelt Taistens, sondern Sie genießen auch eine herrliche Aussicht auf die Dolomiten im UNESCO-Welterbe.

Urlauber Aktivprogramm 09.09–03.11.2019

  • Montag

    Ochsenwanderung
    Begeben Sie sich auf die Spuren der Gsieser Almochsen: die Rundwanderung startet am Talschluss, führt entlang des Talblickweges und auf dem Rückweg gibt es einen erfrischenden Aperitif und leckere Häppchen.

    Genusstag: Verkostung von Edellikören
    Verkostung der Bergschnäpse und Edelliköre vom Bergbauer „Seppila“ in Taisten mit Südtiroler Schüttelbrot und Speck. Die Spezialitäten sind hocharomatische, alkoholische Auszüge von einheimischen Kräutern, Blüten, Beeren und Wurzeln.

  • Dienstag

    Dolomitenblicksteig
    Der neu angelegte Steig führt von der Friedbergalm im Karbachtal im Gsieser Tal/ St. Martin über den Dolomitenblicksteig. Eine Panoramawanderung mit eindrucksvollem Ausblick auf die umliegende Gipfelwelt.

  • Mittwoch

    Klettersteig Fanes
    Es handelt sich hierbei um einen leichten Klettersteig in der Nähe von Cortina d´Ampezzo – ideal für Anfänger, Naturliebhaber und Fotografen. Rucksackverpflegung. Geeignet für Kinder ab 14 Jahren.

    Gruselgeschichten bei der Ruine
    Herbst- die Zeit zum Gruseln. Wo kann man besser Gruselgeschichten erzählen, als bei einer Ruine?

  • Donnerstag

    Sonnenaufgang am Lutterkopf
    Der Sonne entgegen! Erleben Sie den Sonnenaufgang auf dem Lutterkopf! Während die Morgenmuffel noch schlafen, genießen die Frühaufsteher das sensationelle Naturschauspiel, bei dem die Sonnenstrahlen zaghaft hinter den Berggipfeln hervorstechen. Bei einem wärmenden Kräutertee ist der Anblick auf die atemberaubende Bergkulisse ein besonderer Genuss!

    Kulturtag Schloss Welsperg
    Besichtigung durch die alten Gemäuer – auf den Spuren von Rittern und Burgfräulein. Schon immer wachte das Schloss über den Eingang ins Gsieser Tal, es wurde 1126 erstmals urkundlich erwähnt und war bis 1907 Stamm- und Verwaltungsburg deren von Welsberg.

  • Freitag

    Drei Zinnen Umrundung
    Die Drei Zinnen – der markanteste Gebirgsstock der Dolomiten! Sie beginnen die Wanderung bei der Auronzohütte in Richtung Lavaredohütte um anschließend über einen leichten Anstieg zum Paternsattel zu gelangen, wo sich das erste Mal der Blick zur markanten Nordseite der Drei Zinnen öffnet. Der Weg führt weiter bis zur Drei Zinnen Hütte, dort wird eine längere Pause eingelegt, um anschließend über die Nordseite wieder zum Ausgangspunkt zurückzukehren.